Alone in the Dark: The New Nightmare – Gamer_Flo

Jaja, Horrorspiele sind was feines. Manchmal ein bisschen blutig, manchmal etwas dunkel aber im Grunde immer gruselig. Oder zumindest im besten Fall! Seit 1996 gelten Spiele wie Resident Evil und Silent Hill als Vorzeigemodelle des Survival-Horror-Genres, auch wenn heutzutage mehr Spiele der Marke Slenderman, Amnesia oder Outlast für steife Nackenhaare sorgen. Doch wer hat das Genre eigentlich erfunden bzw. begründet? Resident Evil, auch wenn man es vielleicht nicht glauben mag, ist NICHT der Urvater der beliebten Spielegattung. Diesen Hut darf sich die kleine und nicht ganz so bekannte Serie Alone in the Dark aufsetzten, das im Jahr 1992 von Inforgrames, heute Atari SA, entwickelt und veröffentlicht wurde. Es folgten 1993 und 1994 zwei Fortsetzungen, die jedoch kurze Zeit später und dank eines kleinen japanischen Indietitels *Hust* Resident Evil *hust* etwas in den Hintergrund rückte.

2001 kam dann irgendjemand auf die glorreiche Idee, die Serie aus der Versenkung zu holen und dank der Expertise bereits veröffentlichter Spiele wie eben Resident Evil neu zu erfinden. Okay, auch wenn das nun als Alone in the Dark: The New Nightmare zu bezeichnende Spiel nicht wirklich alles neu machte, so profitierte der Titel von den Fortschritten und Erkenntnissen, die in diesem Bereich der Videospiele gemacht wurden.

Florian Merz Verfasst von:

Florian rühmt sich damit, der größte Schwarzenegger-Fan der bekannten Welt zu sein und kennt sich auch so ganz gut mit Filmen, Serien und ganz besonders Videospielen aus. Arbeitet als Sales & Project Manager in Berlin; gibt sich hier auf dem Blog aber ganz privat die Ehre.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.