Hallo München … auf ein Neues!

Noch vor einem Jahr saß ich, wie heute, vor dem Bildschirm meines Computers und war felsenfest davon überzeugt, nie wieder nach München zu ziehen. Mein Lebensmittelpunkte sollte nun in Karlsruhe und der damit verbundenen Heimat sein. So dachte ich. Doch wie das im Leben so ist, kristallisierte sich mit der Zeit heraus, dass ich München und all die Menschen, die ich als meine Freunde bezeichne und bezeichnen darf, doch sehr vermisse. Als dann vor ein paar Monaten feststand, dass mein in Karlsruhe laufender Vertrag nicht verlängert wird, wurde mir recht schnell bewusst, wohin ich gehen möchte: Zurück nach München.

Und wie es der Zufall so will, bin ich gerade einmal fünfzehn Stunden davon entfernt, erneut ein braver Bürger der bayerischen Hauptstadt zu werden. Viel wichtiger als der Umzug an sich, ist jedoch die damit verbundene Arbeitsstelle. Erstmals und seit fünf Jahren, werde ich einen Job ausüben, der nichts mit Videospielen zu tun hat. Manch ein Schalk würde nun behaupten „Ha, endlich etwas anständiges!“ was ich wiederum für tumben Unfug abtun würde. Dennoch, werden Games in Zukunft für mich hauptsächlich das sein, was sie besonders in meiner Kindheit für mich gewesen sind: eine Freizeitbeschäftigung und Hobby.

Doch davon abgesehen, werde ich zumindest im Bereich des geschriebenen Wortes, hört hört, den  Computer- wie auch Konsolenspielen „professionell“ treu ergeben bleiben. Unter anderem wird man Texte aus meiner Feder auf games.ch finden und vielleicht auch ein paar anderen Seiten. Darüber hinaus wird es zudem weiterhin lustige, wohl eher am Ende aber trashige Filmchen für YouTube geben.

Alles in allem bin ich sehr gespannt, was mich dieses Mal in „Minga“ erwartet. Eines ist jedoch sicher und lässt sich nicht bestreiten:

It’s good to be back!

Florian Merz Verfasst von:

Florian rühmt sich damit, der größte Schwarzenegger-Fan der bekannten Welt zu sein und kennt sich auch so ganz gut mit Filmen, Serien und ganz besonders Videospielen aus. Arbeitet als Sales & Project Manager in Berlin; gibt sich hier auf dem Blog aber ganz privat die Ehre.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.