Meine liebsten Smartphone – Apps (Android)

Oh Gott … Flo schreibt über Smartphones. Und Apps. Und in Kombination. Ruhig Blut Leute. Es klingt nur halb so schlimm, wie es sich am Ende liest. Im Grunde gibt es zigtausend unterschiedliche Listen und Artikel zum Thema „Das sind meine liebsten Apps und blablabla“. Aber tatsächlich finde ich mich selbst immer wieder auf einschlägigen Seiten wieder oder schaue mir Videos von sogenannten „must have apps“auf YouTube an. Denn, auch wenn es selten vorkommt, findet sich hin und wieder wieder ein kleines App-Juwel, das definitiv den einen oder anderen Blick wert ist.

Entsprechend gibt es folgend eine kleine Auswahl meiner liebsten Apps für Android-Smartphones oder Apps, die ich derzeit verstärkt nutze. Keine Sorge, ich habe auch eine Auswahl an iOS-Apps. Die kommt dann … irgendwann. Ganz bestimmt! Und für alle Windows-Phone-Anhänger: HAHAHA. Nein.

Twitter (offizielle App)

Was soll ich großartig zur Twitter-App schreiben? Sie wird derzeit am häufigsten von mir genutzt, was nicht zu letzt an der schnellen und direkten wie indirekten Interaktion mit Personen oder News-Seiten möglich ist. Zudem ist Twitter einfach wesentlich schneller, in Bezug auf News und Neuigkeiten, als es eine Newsline es jemals sein könnte.

Whatsapp

Instant Messenger. Punkt.

Google Tools

Im Grunde sind die Google Tools eine ganze Sammlung an Apps. Dazu zählen Google Drive, Docs, Tabellen, Präsentation, YouTube, Fotos, YouTube Studios, Analytics und so weiter und so fort. Ich persönlich liebe die Konnektivität, die alle Applikationen miteinander verbindet. Die Cloud ermöglicht es ruckzuck Dateien, die online an einem Computer verarbeitet oder erstellt wurden, simultan direkt auf dem Handy zu bearbeiten oder zu teilen. Wer Cloud-Diensten misstraut oder grundsätzlich kein Bock auf derartige Services besitzt, sollte definitiv die Finger davon lassen.

Trinus VR

Über diese App bin ich erst vor einigen Wochen gestolpert, als ich mich stärker mit dem Thema VR (Virtual Reality) und dem Zusammenspiel zwischen Computer und Smartphone auseinandergesetzt habe. Im Zusammenspiel mit eines Windowsprogramms, bietet Trinus VR die Möglichkeit das Smartphone gepaart mit einer entsprechenden VR Brille als HTC Vive oder Oculus Rift-Ersatz zu verwenden. Mithilfe eines eingebauten Gyrosensors sind aktuelle Smartphones dazu in der Lage, sogenanntes Headtracking zu simulieren und an den Computer entweder via USB- oder WiFi-Verbindung (WLAN) zu übertragen. Wie das Ganze funktioniert, seht ihr in folgendem Video.

DraStic (paid version)

Hierbei handelt es sich um einen Nintendo-DS-Emulatoren. Im Grunde sogar der Beste, den man derzeit im Android-Store finden kann. Ich möchte an dieser Stelle niemanden dazu aufrufen, ROMs herunterzuladen und damit zu spielen. Ich selbst nutze die App mit von mir selbst digital eingespeisten DS-Spielen, die sich physikalisch in meinem Besitz befinden. Aus meiner Sicht wird eine deutliche Menge an Platz eingespart, wenn man lediglich das Smartphone durch die Gegend schleifen und nicht zusätzlich den Nintendo DS irgendwo verstauen muss.

Monospace

Monospace ist ein wunderschöner und minimalistisch gehaltener Texteditor, der sich besonders zum Festhalten von längeren Gedankengängen eignet. Im Gegensatz zur vorinstallierten Memo-App ist Monospace bereits von vornherein so konzipiert, dass der Nutzer längere Texte damit anfertigt. Ohne fancy Hintergrund dreht sich hier alles um’s Tippen und Bearbeiten von Textpassagen.

So. Das war’s. Geile Liste! In diesem Sinne: Auf Wiederschaun!

BeverlyHillsCop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.