Scott Pilgrim vs Me, Myself and the other one

Man kennt das. Geht eine Beziehung zu Ende, gehen nicht nur Menschen auseinander, auch vormals geteilte Gegenstände oder Objekte verlieren ihre Bedeutung. Sei es das Album der gemeinsamen Lieblingsband, der erste zusammen gehörte Song, gesehene Film und so weiter und so fort. In meinem Fall ist es eine Comic-Reihe, die später in einem Film mit Michael Cera und Mary Elizabeth Winstead unter dem Titel Scott Pilgrim vs. The World umgesetzt wurde. Bis heute habe ich ein kleines Problem damit, die Comics zu lesen geschweige denn den Film anzuschauen. Von Zeit zu Zeit zwinge ich mich jedoch dazu, wie auch erst kürzlich wieder geschehen. Und nach wie vor bin ich absolut begeistert.

Ramonagotitall

Wie der Comic so erzählt auch der Film die von Bryan Lee O’Malley geschaffene Geschichte um den orientierungslosen Nichtsnutz Scott Pilgrim, der sich Tag ein Tag aus mit den Problemen des Erwachsenseins konfrontiert sieht. Darüber hinaus verliebt er sich bis über beide Ohren in die mysteriöse Ramona Flowers, obwohl er selbst in einer Beziehung steckt. Zu allem Übel muss er, wenn er überhaupt nur daran denken möchte, Ramona zu daten, ihre sieben „evil Exess“ besiegen. Im Klartext heißt das: Sowohl Comic, als auch Film strotzen nur so von fliegenden Fäusten, Beziehungsdramen und einem ständig sichtlich genervten Mitbewohner Scotts, der ohnehin alles hat kommen sehen und besser weiß.

In meinen Augen sind sowohl die Comics, als auch der Film absolut einen oder zwei, oder drei Blicke wert. Besonders in den Büchern kommen alle erdenklichen Einflüsse der damaligen Popkultur zum Vorschein, die im Action-Comedy-Streifen unter der Regie von Edgar Wright (Hot Fuzz, Shaun of the Dead) ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Look & Feels sind. Also, wer weder die Comic-Serie, noch den Film gesehen hat, sollte schleunigst die Hände in die Beine …äh umgekehrt, nehmen und sich auf den Weg zur nächsten Buchhandlung oder Elektronikfachhandesgeschäft begeben und sich diese bestellen. Denn selbst wenn ich damit viel Herzschmerz verbinde, so bleibt das Universum einfach absolut großartig und einzigartig! Cheers!

PS: Es gibt auch ein ziemlich schniekes Beat’em-up dazu, von Ubisoft. Für einen schmalen Taler im PSN oder Xbox Live Marketplace zu haben.

ToRamona

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.