Star Wars: The Fall of the Galactic Republic

Am 17. Dezember ist es endlich soweit: Star Wars geht in die nächste, numerisch gesehen, siebte Runde. Egal, ob jung ob alt, groß oder klein: Ein jeder freut sich wie Bolle auf die Veröffentlichung von Star Wars: The Force Awakens oder auch Episode VII. Dementsprechend ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, sich zum gefühlt tausendsten Mal vor den Fernseher zu setzen und die Geschichte des Imperiums, den Rebellen, Obi-Wan und Anakin Skywalker zu erleben. Im Grunde eine fantastische Idee, wenn nicht die Sache mit Episode I wäre. Oder Episode II. Und nicht zu vergessen Episode III. Also im Grunde die gesamte Prequel-Trilogie.

Entgegen der weiterverbreiteten Meinung, Episode I – III seien absoluter Mist und eine Beleidigung für jeden langjährigen Star-Wars-Fan, gefallen mir die Geschichten um den Aufstieg des Sklaven Anakin Skywalkers zu einem der mächtigsten Sithlords sehr gut. Selbst Jar Jar Bings stört mich nicht besonders. Gut, das mag vielleicht auch daran liegen, das ich Episode 1 mit neun Jahren gesehen habe und das Ganze dementsprechend mit Kinderaugen erlebte. Dennoch ist sich der Großteil der Fangemeinde einig: Star Wars: Episode I, II und III taugen nichts.

Episode_1_Good_vs_Evil_star_wars_2891122_1280_10

Wer aber in Vorbereitung auf The Force Awakens dennoch nicht auf die Geschehnisse vor dem Krieg zwischen Rebellen Allianz und Imperium verzichten möchte, kann diesbezüglich auf sogenannte Fan-Cuts zurückgreifen. Bei solchen wurden die Handlung von Episode I – III gekürzt und zu einem einzelnen Film zusammengeschnitten. Dabei fokussieren sich die meisten Versionen auf die Geschichte von Anakin Skywalker und dessen Wandel zum gefürchteten Darth Vader. Nebenereignisse wie den Story arc um Jar Jar Bings, die Befreiung von Naboo oder gar der Kampf gegen General Grievous fallen dabei der Schere zum Opfer. Verständlich, da diese nichts mit der Entwicklung von Anakin zu tun haben.

Da eine Großzahl an verschiedenen Versionen bestehen, möchte ich euch folgend meinen Favoriten der Fan-Cuts präsentieren:

Star Wars: The Fall of the Galactic Republic ist der derzeit längste auf YouTube verfügbare Zusammenschnitt von Episode I, II und III. Den Klickzahlen zufolge auch der beliebteste. Wie erwähnt fokussiert sich die Schnittfassung auf den Werdegang von Anakin Skywalker, jedoch werden hier die Geschehnisse aus Episode 1 fast vollständig ignoriert. Der Zuschauer bekommt so nichts von den Podracern oder den Midi-Chloriraner mit. Stattdessen findet direkt zu Beginn der Kampf von Obi-Wan Kenobi, Qui-Gon Jinn und Darth Maul statt. Nach dessen Ende startet der Film mit den Geschehnissen aus Episode II.

Wer also auf die Geschichte des jungen Anakin Skywalkers in aller Ausführlichkeit verzichten kann, aber dennoch bestens für Star Wars: The Force Awakens gerüstet sein möchte, bekommt dank der Fan-Cuts nochmals alle wichtigen Ereignisse der Prequels zusammengefasst.

Florian Merz Verfasst von:

Florian rühmt sich damit, der größte Schwarzenegger-Fan der bekannten Welt zu sein und kennt sich auch so ganz gut mit Filmen, Serien und ganz besonders Videospielen aus. Arbeitet als Sales & Project Manager in Berlin; gibt sich hier auf dem Blog aber ganz privat die Ehre.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.