Steam Summer Sale 2014 – Versteckt den Geldbeutel

Aktuell beschäftigt sich die Welt mit zwei Großereignissen, zum einen die FIFA Weltmeisterschaft in Brasilien und den Steam Summer Sale 2014, der der Zielgruppe wohl mehr Kohle aus der Tasche zieht, als die WM im Gesamten kostet. Auch ich konnte nicht widerstehen und habe mehr als einmal die Kreditkarte gezückt. In diesem Beitrag möchte ich nur einmal darauf hinweisen, dass ihr euch unbedingt im klaren sein solltet, welche Spiele euch ansprechen und ihr unbedingt spielen und somit während des Steam Summer Sales 2014 zulegt. Denn im Gegensatz zum normalen Retail-Handel setzen die meisten Steam-Einkäufe dermaßen viel Staub an, dass ihr euch nach einiger Zeit sogar darüber wundert, was sich da alles im virtuellen Regal befindet.

 

Steam Summer Sale 2014

Steam Summer Sale 2014

 

Gabe Newell lädt zum fröhlichen Games-Shoppen ein. Dabei lockt das Unternehmen mit unzähligen Rabatten, die in dieser Form außerhalb der Steam Sales nicht auftreten. An sich existieren verschiedene Sales-Aktionen, die auf die vier Jahreszeiten zutreffen.

Diesbezüglich hatte ich vor einiger Zeit die Gelegenheit, um mit Insert-Moin-Guru und Gründer Manuel Fritsch und einem weiteren Gast über die mögliche Verwerflichkeit der Steam-Sales, auch wenn es sich damals nicht um den Steam Summer Sale 2014 handelte, zu quatschen. Die grundlegende Frage, ob diese Art des Ausverkaufs die Wertigkeit der Spiele in ihrer Gesamtheit mindert, wurde in dem knapp 30 minütigen Podcast versucht zu beantworten.

Hier geht’s zum Podcast von Insert Moin.

Steam – Steam Summer Sale 2014

Die Spieleplattform wurde im Jahr 2003 am 12. September veröffentlicht und zählt mittlerweile über 75 Millionen Accounts. (Stand Ende 2013). Zunächst wurde das System zur Bindung der eigenen Spiele an Accounts genutzt, um dem Raubkopieren vorzubeugen. Doch recht schnell bot Entwickler Valve nicht nur Counter Strike und Co. an, nein auch andere Entwickler wie Ubisoft fanden gefallen an dem Programm und boten/bieten ihre Spiele darüber zum Kauf an. Mittlerweile existieren neben der Windows- auch eine Mac- sowie Linux-Fassung. Aber aufgrund der unterschiedlichen Prozess- und Hardware-Struktur sind nicht alle Spiele auf den beiden letztgenannten Systemen spielbar. (Quelle: wikipedia.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.