Zum Ende von Superlevel

In meiner Zeit als Freier Journalist bin ich über die Jahre mit unzähligen Webseiten zum Thema Videospiele in Kontakt gekommen. Doch während ich vorwiegend englischen Seiten für die News-Beschaffung tagtäglich durchforstete, war der deutschsprachige Markt für mich als Schreiberling weniger interessant. Klar, hin und wieder warf ich einen Blick auf PC Games, GameStar und natürlich Gameswelt und Co. aber davon ab interessierte mich kaum etwas. Jedoch gab es in der Bloggerszene genau zwei Seiten, die ich zwischendurch immer wieder ansurfte, um in deren Artikeln und Texten zu stöbern. Zockwork Orange ist die eine und Superlevel ist – war die andere.

An sich kann ich nicht viel über Superlevel schreiben, lediglich nur das zum Besten geben, was mir nach der Bekanntgabe der Schließung der Seite durch den Kopf ging. Fabu, Gründer, Lebemann und Superheld von Superlevel, begegnete mir recht früh in der Twittersphäre, verband einander doch die gemeinsame Leidenschaft für Videospiele. Auch wenn seine Person hin und wieder kontrovers diskutiert wurde oder manchmal Bestandteil eines größeren Twitter-Disputs gewesen ist, so kann niemand behaupten, Fabu hätte Videospiele und damit Superlevel nicht geliebt und gelebt. Nicht nur optisch, auch inhaltlich spielte der Blog ganz oben mit, was der deutschsprachige Markt zu bieten hatte. Mir persönlich ist besonders der Artikel zu Alien: Isolation im Gedächtnis geblieben. die ausschweifende Berichterstattung über die Indie Games dieser Welt und der Prank, Superlevel über eBay zu verticken.

Danke Fabu, danke Superlevel, danke an allen beteiligten Autoren für ein kleines Stück deutsche Blogger- wie Videospielgeschichte und damit verbunden die letzten 8 1/2 Jahre.

Cheers!

Und bitte nicht vergessen: der Letzte macht das Licht aus!

EDIT: Natürlich heißt das Spiel Alien: Isolation, nicht Alion. Danke an Tibor.

Florian Merz Verfasst von:

Florian rühmt sich damit, der größte Schwarzenegger-Fan der bekannten Welt zu sein und kennt sich auch so ganz gut mit Filmen, Serien und ganz besonders Videospielen aus. Arbeitet als Sales & Project Manager in Berlin; gibt sich hier auf dem Blog aber ganz privat die Ehre.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.